Roaring sounds
So 16.03. 17:00 Uhr ZUGER KLASSIK ABO #3

Roaring sounds

Zuger Sinfonietta & Kris Garfitt

Abo kaufen

Zuger Klassik Abo ab CHF 137.-

Einzelkarten erhältlich ab DI 20. August 2024
CHF 70.– / 60.– / 40.–
Ermässigte Karten ab 15.–

Altersempfehlung: 8+
Dauer: ca. 100 Min. mit Pause

Einführung um 16:15 Uhr
Encore – Nachgespräch mit Kris Garfitt im Anschluss an das Konzert

Theatersaal

Wer kommt mit?

Zum Kalender hinzufügen

export ical

Im dritten Zuger-Klassik-Abo-Konzert der Saison steht die Posaune im Zentrum – und damit ein zu Unrecht eher seltenes Soloinstrument. Der junge charismatische Brite Kris Garfitt, Gewinner des renommierten ARD-Musikwettbewerbs und Erster Solo-Posaunist des WDR Sinfonieorchesters, bringt zwei unterschiedliche Werke mit: zum einen Carl Maria von Webers hochemotionales Concertino (ein Zeugnis für die Suche nach persönlichem Ausdruck aus der Zeit der Romantik). Zum anderen eine schwungvolle, von Dadaismus und Jazz inspirierte Suite des Prager Komponisten Erwin Schulhoff. Dessen Musik erhielt generell vom Aufbruch nach dem Ersten Weltkrieg und seit den Roaring Twenties weitere neue Impulse. Seine Musik wurde im „Dritten Reich“ als „entartet“ geächtet. Schulhoff verstarb 1941, inhaftiert bei der beabsichtigten Ausreise in die Sowjetunion, in einem bayrischen Internierungslager.

Umrahmt werden die beiden Kompositionen von Haydns «Abschiedssinfonie» – aus Protest gegen die Arbeitsbedingungen am Hof verliessen die Musiker am Schluss der Sinfonie nacheinander ihre Stühle – und von Dvořáks «Amerikanische Suite». Mit dieser wird der Bogen von Europa in die Neue Welt gespannt, wo Dvořák von 1892 bis 1895 als Direktor des National Conservatory of Music in New York wirkte.

Leitung: Daniel Huppert 
Posaune: Kris Garfitt
Mit der Zuger Sinfonietta

Joseph Haydn (1732–1809)
Sinfonie Nr. 45 fis-Moll Hob. I:45 «Abschiedssinfonie»

Carl Maria von Weber (1786–1826)
Concertino für Klarinette und Kammerorchester Es-Dur op. 26 (Bearbeitung für Posaune und Kammerorchester)

Erwin Schulhoff (1894–1942)
«Hot»-Suite (Bearbeitung für Posaune und Kammerorchester)

Antonín Dvořák (1841–1904)
Amerikanische Suite A-Dur op. 98 B. 184 (Bearbeitung für Kammerorchester)

Das «Zuger Klassik Abo», eine Zusammenarbeit des Theater Casino Zug | TMGZ mit der Zuger Sinfonietta, bringt hochkarätige Solist:innen und abwechslungsreiche Programme auf höchstem Niveau nach Zug. Nach der erfolgreichen ersten Saison des Abos präsentiert Ihnen die Zuger Sinfonietta auch dieses Jahr in vier Konzerten sorgsam zusammengestellte Musik, die von Georg Friedrich Händel über Saint-Saëns und Poulenc bis zu einer Uraufführung des Schweizer Komponisten David Philip Hefti reicht. Als Solist:innen sind vier international renommierte Musiker:innen zu Gast, geleitet werden die Konzerte von Chefdirigent Daniel Huppert. 

Weitere Infos und Abo buchen hier

Buchen Sie Ihr Zuger Klassik Abo und erhalten Sie mit dem Klassik Abo Plus 20% Rabatt auf alle weiteren Klassikkonzerte. Die Klassikprogramm des Theater Casinos Zug wird am DO 13. Juni 2024 veröffentlicht. Weitere Infos ab DO 13. Juni 2024.

Mehr aus dieser Reihe

So 22.09. 17:00 Uhr

Hommage et virtuosité

Zuger Sinfonietta & Marie-Ange Nguci

Do 28.11. 19:30 Uhr

Klangwunder aus der Ukraine

Das Ukrainische Nationalorchester und Raphaela Gromes