… aus Liebe zum Cello …
So 28.02. 11:00 Uhr Abgesagt

… aus Liebe zum Cello …

Daniel Müller-Schott & Aris Quartett

CHF 40 / 65
Ermässigte Karten für CHF 20.–

Festsaal

Wer kommt mit?

Zum Kalender hinzufügen

export ical

Einführung zum Konzert

Die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Mit seinem «Ex Shapiro»-Matteo-Goffriller-Cello, gefertigt in Venedig 1727, eröffnet Daniel Müller-Schott, das einstige Münchner Wunderkind und heute einer der weltweit gefragtesten Cellisten, das Konzert mit einer Sonate aus den 50er-Jahren des «grand old man» der Neuen Musik. Die Kompositionen des heute über 90-jährigen US-amerikanischen Komponisten George Crumb werden als bezaubernd schön bezeichnet und bleiben dabei unzweifelhaft Neue Musik. 
Das Aris Quartett, das ARTE als «eines der aufsehenerregendsten Ensembles der jungen Generation» bezeichnet, hat für uns das Streichquartett von Mendelssohn gewählt, das dieser selbst angeblich für sein bestes hielt. 
Mit Schuberts einzigem Streichquintett in der Besetzung mit zwei Celli dürfen wir schliesslich entrückte Klangschönheit und dramatische Kontraste erleben … in einer musikalischen Besetzung, mit der diese Musik «in den musikalischen Himmel zu wachsen scheint». — Frankfurter Neue Presse

Werke

George Crumb 
Sonate für Solocello 

Felix Mendelssohn 
Streichquartett Nr. 3 D-Dur op. 44 / 1 

Franz Schubert 
Streichquintett C-Dur, D 956, op. post. 163

Mitwirkende

Violoncello Daniel Müller-Schott

Aris Quartett:
Violine Anna Katharina Wildermuth 
Violine Noémi Zipperling 
Viola Caspar Vinzens 
Violoncello Lukas Sieber

Weitere Veranstaltungen

Mi 07.07. 19:45 Uhr

Keynote Jazz

Root Area feat. Nicole Johänntgen

Mi 04.08. 19:45 Uhr

Keynote-Jazz

Marianne Racine Quartett

Theater Casino Zug

Artherstrasse 2-4, 6300 Zug