Now that we meet again

ein Projekt von Rimini Protokoll

 

«Now that we meet again» ist ein Spiel der Begegnung im Großen und Kleinen - nach längerer Zeit und nach kurzer. Was wollen wir vor allem wissen von unserem Gegenüber - und was werden wir zurückbekommen?

Uraufgeführt im Juli 2020 zur Wiedereröffnung eines Clubs und der wichtigsten Brutstätte für Neues Theater in Athen, dem BIOS, adaptieren wir dieses Format auf unsere Situatio den Neubeginn unseres Theaters nach 6 monatiger Pause, den Ausblick auf eine erste Spielzeit zusammen mit MitarbeiterInnen des Hauses, KünstlerInnen und dem Publikum des Theater Casino Zug.

Daniel Wetzel von Rimini Protokoll hat dieses Format wie eine Partitur entwickelt, die wir nun im Festsaal des Theater Casino Zug gemeinsam interpretieren. Eine Gruppe von in unserem Fall möglichst 2 x 6, also 12 Mitwirkenden (KünstlerInnen und MitarbeiterInnen des Theater Casino Zug) präsentieren 12 BesucherInnen eine kurz Sequenz von je 2 Minuten in 1:1 Settings. Nach jeder Präsentation wechseln alle ihren

Ort, so dass bei den Begegnungen nicht nur die Personen, sondern auch die Umgebung wechselt. Alle begegnen jeweils 6 verschiedenen Personen, dies jedoch zweimal und jeweils in einer anderen Umgebung. Insgesamt haben also alle 12 Begegnungen, mit 6 unterschiedlichen Personen.

Rimini Protokoll hat hierfür ein Video mit Tonaufnahmen entwickelt. Hierüber läuft einerseits ein farblich und klanglich gestalteter Countdown für alle sicht- und hörbar ab. Zum anderen sind auch ein kurzer Prolog und Anweisungen aufgesprochen. so dass alle, die sich im Raum befinden mitmachen können. Diese gemeinsamen ca. 1 minütigen Sequenzen finden nach jeder Dritten Begegnung statt.

Das Geschehen dieser sich immer wieder neu begegnenden Paare aus Mitwirkenden und deren BesucherInnen, kann von allen Anwesenden im Festsaal mitverfolgt werden. Dieses Publikum kann sich um die Szenerie herum frei bewegen. Mitwirkende und BesucherInnen lassen sich in ihren 1:1 Settings davon so wenig wie möglich beeinflussen und behalten die Intimität ihrer Zweier Begegnung bei. (Sprechen also z.B. nicht deutlicher oder lauter und auch nicht über andere Themen, als sie es normalerweise in einer privaten Unterhaltung tun würden.)

Theater Casino Zug

Artherstrasse 2-4, 6300 Zug